strellson tralog ifolor Physiozone Ihr Spezialist für Pyhsiotherapie tit-imhof amag

Hoffnung

Ostern ist das Fest der Hoffnung und der Zuversicht – und genau das dürfen wir jetzt alle wieder haben. Gestern hat der Bundesrat angekündigt, dass ab dem 26. April erste Lockerungen im Covid-19-Regime möglich sein sollten. Das nährt die Hoffnung, dass im Verlaufe des Wonnemonats Mai auch die Trainingstätigkeit in unserem Verein wieder aufgenommen werden kann. Das wäre eine wunderbare Nachricht für unsere Aktiven, Junioren, Bambinis und Handicap-Fussballer. Und ganz auszuschliessen ist auch nicht, dass die Rückrunde 2019-2020 mit lauter englischen Wochen im Juni und Juli doch noch gespielt werden kann. Wichtig ist aber, dass wir uns bis dahin strikte an die Anweisungen halten, möglichst zu Hause bleiben und den Trend zur Abnahme bei den Erkrankungen nicht gefährden.

Während wir im sportlichen Bereich auf gutem Weg sind, soll nicht verschwiegen werden, dass uns die finanzielle Entwicklung vor spezielle Herausforderungen stellt. Keine Einnahmen aus Heimspielen (Eintritte und Clubhaus-Umsätze), ohne sportliche Aktivitäten keine J+S Gelder und aufgrund des wirtschaftlichen Einbruchs einzelne Kündigungen von Sponsoren. Das zwingt uns im Verein alle dazu, noch besser auf das Geld aufzupassen – also wie bisher Sorge tragen zu Material und Ausrüstung. Ich zähle hier auf die Mithilfe und das Verständnis aller Mitglieder.

Weit schlimmer als unseren Verein trifft die Krise viele unserer Sponsoren, Werbepartner und Gönner. Für Firmen verschiedener Branchen ist der wirtschaftliche Stopp existenzbedrohend. Ich rufe daher wieder einmal alle Vereinsmitglieder und Freunde des FCK dazu auf, bei Einkäufen und mit Aufträgen jetzt oder nach der Krise unsere Donatoren und Werbepartner zu berücksichtigen und sich jeweils gleich auch für deren Unterstützung unseres Vereins zu bedanken. Vielen Dank!

Im FC Kreuzlingen legen wir den Fokus bereits auf die neue Saison, die hoffentlich ganz normal im August gestartet werden kann. Trotz Lock-Down wurde und wird diesbezüglich hintern den Kulissen intensiv gearbeitet. Während wir schon in der Winterpause bekanntgeben konnten, dass Kürsat Ortancioglu Trainer der 1. Mannschaft und Sportchef bleiben wird und Ümüt Tütünci als sein Assistent ebenfalls verlängert hat, durften wir in den letzten paar Wochen zahlreiche Vertragsverlängerungen mit Schlüsselspielern der 1. Mannschaft vermelden. Es ist erfreulich, dass rund um die 1. Mannschaft Kontinuität herrscht. Ich bin sicher, dass wir gut gerüstet sind, um auch in der neuen Saison in der Spitzengruppe mitzuspielen.

Auch bei unserer Nachwuchsequipe, dem U21 Team, gab und gibt es Erfreuliches zu vermelden. Erstens hat das Team in der Winterpause weitere talentierte junge Spieler aus der Region angezogen. Zweitens konnte mit Petar Mitrovic ein ausgewiesener Fachmann und hervorragender Kenner des regionalen Fussballs als Trainer und Nachfolger von Roger Keller verpflichtet werden. Auch diesbezüglich sind wir bestens gewappnet für die kommenden sportlichen Herausforderungen.

Im Nachwuchsbereich ist es uns gelungen, mit Walter Bannwarth einen erfahrenen Ausbildner als Technischen Leiter zu engagieren. Er wird erster Ansprechpartner für unsere Juniorentrainer sein und sie in ihrer täglichen Arbeit unterstützen. Ihm zur Seite steht natürlich weiterhin Paul Nay als Juniorenobmann und J+S Leiter.

Zurück zum Fest der Hoffnung. Ich wünsche Euch allen sonnige und friedliche Ostertage im Kreise Eurer Angehörigen. Bleibt gesund und zuversichtlich – es wird bald wieder besser!