strellson tralog ifolor Klinik Seeschau am Bodensee tit-imhof amag
Startseite / Allgemein / Erfolgreiches Abschneiden am AXPO Turnier in Siggenthal

Erfolgreiches Abschneiden am AXPO Turnier in Siggenthal

Spannende und packende Duelle gab es am Samstag im Habsburgerland zu erleben. Wiedermal ein gelungener und auf allen Ebenen gut organisierter Anlass.

Es wurde bei den Erwachsenen in drei verschiedenen Leistungsgruppen (A, B und C) gespielt.

Alle drei Gruppen brillierten und erzielten sehenswerte Resultate:

3. Platz FCK Bodenseekickers 1 Gruppe A
2. Platz FCK Bodenseekickers 1 Gruppe B
2. Platz FCK Bodenseekickers 1 Gruppe C

Da bei uns 7 Spieler kurz vor Turnierbeginn absagen mussten, traten wir ohne Auswechselspieler an. Was ich gestern erleben durfte, war einfach unglaublich. Die Devise lautete «Fighten until to the End» – Kämpfen bis zum Umfallen… Jeder hat für seine Mannschaft alles gegeben – das hat mich sehr beeindruckt.

Spielberichte

FCK BodenseeKickers 3 : FC Pigna 2:0

Die ersten Startminuten waren von Nervosität und Unsicherheiten beider Teams geprägt.
Unser Starstürmerduo Katrin und Roli fanden ab der Mitte der Spielzeit den Tritt und übernahmen von da an Zepter. Einen von Katrin präzise getretenen Corner konnte Roli nur noch ins Tor hineinbuxieren. Dieses Tor gab Roli aufwind. Er erarbeitete sich mehrere hundertprozentige Chancen heraus. Leider ging das Leder immer knapp ans Gestänge vorbei. Das 2:0 kurz vor Spielschluss war eine Kopie des ersten Tores von Roli.

FCK BodenseeKickers 1 : Furiosi 1 2:0

Die Revanche nach der unglücklichen Niederlage am AS Scintilla Turnier ist uns geglückt.
Kevin war mit seinen 2 Toren massgebend an diesem Sieg beteiligt.
Die Anfangsminuten versprachen nichts Gutes. Unser Goalie Raphael musste einige Male sein Können unter Beweis stellen. Seine Paraden hielten uns lange im Spiel. 4 Minuten vor Schluss lenkte Raphael einen satten Weitschuss ans Lattenkreuz. Der Ball sprang von der Latte zurück zu Christian, der dann zu einem fulminanten Sololauf über das ganze Spielfeld ansetzte. Der Ball fand am glänzend reagierenden Zürcher Goalie leider nicht den Weg ins Tor. Diese ausgelassen Chance war eigentlich die Initialzündung von Kevins «Magic Three Minutes». Beide Male antizipierte er richtig, indem er den Spielaufbau der Zürcher störte und deren Fehler in 2 wunderschöne Tore umwandelte.

FCK BodenseeKickers 2 : Furiosi 2 2:0

Fabian und Calvin setzten von der ersten Sekunde den Stempel auf. Chancen werden am Laufmeter vergeben. Würden wir Rugby spielen, hätte es ein Stängeli gegeben. Ein prima Zuspiel von Fabian in der Spielmitte konnte Calvin in die linke untere Ecke verwerten. Kaum wurde wieder angespielt,
setzte wiederum Fabian durch einen Steilpass Livio ins Spiel, der seinen ersten Treffer euphorisch feierte. Livio war hungrig nach mehr Toren. Er setzte in der letzten Minute zu einem Sololauf quer durch das Feld an und versenkte den Ball schön in die rechte untere Ecke.

FCK BodenseeKickers 1 : Zürisee 1 1:1

Ein Spiel nach dem Motto «Hätten wir die Chancen ausgenutzt». Der Turniersieger sah gar nicht gut aus gegen uns. Chancen um Chancen wurden versiebt. Die Zürcher fanden überhaupt nicht ins Spiel. Kevin und Christian liessen die Zürcher nicht gewähren. Pech kam auch noch dazu. Den einzigen Vorstoss der Zürcher wurde erfolgreich abgeschlossen. Raphael hatte keine Chance gegen diesen verdeckten Schuss. Die Kickers liessen sich von diesem Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und setzten ihren Sturmlauf auf das gegnerische Tor fort, bis dann Kevin wieder zuschlug.
Ein Zuspiel von Christian setzte er mit einem harten Schuss unter die Latte.

FCK BodenseeKickers 2 : Zürisee 2 2:1

Alle haben sich gefragt, wann das erste Tor von Fabian an diesem Turnier fallen würde. Dass es nur eine Frage der Zeit sein konnte, war klar. Und es dauerte in diesem Spiel tatsächlich nicht allzu lange, bis es dann das erste Mal soweit war. Nach einigen zahlreich vergebenen Chancen drückte er in seiner alt bekannten Manier (den Spieler zuerst düpieren, nach rechts rausziehen und dann abdrücken, so à la Arjien Robben, nur er machte es mit links) den Ball ins Tor. Ein von Livio herausgeholten Corner verwertete er kurz nach seinem Torerfolg gekonnt mit einem satten Schuss ins obere Eck.
Nach diesen zwei Toren liess die Konzentration bei den Kickers stark nach und es schlichen sich viele unerklärliche Fehler ein. So kam wieder Spannung in die Partie. Zürisee nutzte die Gunst der Stunde und schlug kurz vor Spielende mit einem sehenswerten Treffer zu. Zu unserem Glück war nur noch eine letzte Minute zu überstehen. Philipp hielt mit einem Superreflex Sekunden vor Schluss das 2:1 fest.

FCK BodenseeKickers 1 : ProCap Buchsi 1:1

Ein Spiel geprägt von vielen Fouls. Einen Fehlpass aus unserer Verteidigungsreihe ermöglichte dem ProCap das 0:1. Irgendwie wollte der Motor bei den Kickers nicht so richtig angehen. Vielleicht lag es auch an der schweren Last des Mittagsessen (übrigens, sehr vorzüglich gekocht!).
Christian erlöste unser Leiden mit einem herrlichen Fallrückzieher aus etwa 12 Metern.

FCK BodenseeKickers 2 : Run and Kick Basel 7:0

Den Torreigen eröffnete Calvin. Die Vorarbeit kam von Fabian, der eingekreist war von 3 Baslern und diese mit einem Hackentrick austrickste. Der Ball kam bekanntlich zu Calvin, der dies kaltschnäuzig ausnützte und zum ersten Mal traf… Nun wechselten sich die beiden ab mit dem Tore schiessen bis zum 6:0. Besonders zu erwähnen ist das erste Kopftor von Calvin. Das Highlight dieser einseitigen Partie überhaupt war Brunaldos Tor. Ich mag es ihm so gönnen!

FCK BodenseeKickers 3 : Ponte Kickers 2 0:0

Ein glückliches Unentschieden. Jörg hexte was das Zeug hielt. Auch dieses Mal hielt er den Kasten rein. Alessandro, unser Jungspund, zeigte zusammen mit Achmed eine überaus solide Leistung in der Verteidigung. Unsere Wand konnten die Aargauer nicht durchbrechen.

FCK BodenseeKickers 3 : Lion Kings 2 1:0

Roli, die Kampfsau schlechthin, entschied im Alleingang das Thurgauer Derby. Die Löwen waren zwar spielbestimmend, kamen aber an unserem Torhüter Jörg nicht vorbei.

FCK BodenseeKickers 3 : ProcapTschutters B 0:0

Chancen um Chancen vergeben. Spiel auf ein Tor. Um ein Haar wäre der Auskick von Jörg ins gegnerische Netz geflattert… glücklicherweise nur beinahe….

FCK BodenseeKickers 1 : Insieme Rapperswil 0:0

Diese unterhaltsame und spannende Partie hätten wir für uns entscheiden müssen. Mehrere 100%-Chancen wurden jedoch ausgelassen. Ein Spiel zum Abhaken…
Es galt nun, den Fokus auf das letzte Spiel zu legen. Das Thurgauer Derby Nummer 2 stand noch bevor.

FCK BodenseeKickers 2 : Ponte Kickers 1 1:3

Die erste Niederlage, die Spuren hinterliess. Das Pech klebte an unseren Füssen. Wie angewurzelt standen wir nach den ersten zwei Gegentoren da. Auch wenn Fabian zwei Minuten vor Schluss das 1:2 erzielte, kam die Antwort der stark aufspielenden Aargauer prompt.

FCK BodenseeKickers 3 : Procap Tschutters 0:1

Das Finalspiel

Nur bei der Gruppe C wurden Finalspiele ausgetragen. Beim ersten Zusammentreffen gegen die starken Ponte Kickers 2 konnten wir gut degenhalten. Jörg hatte bis dahin kein einziges Tor kassiert.

Der Gruppensieg der St. Galler war durchaus verdient. Sie gaben von Beginn weg den Takt an. Lange konnten wir dem Druck standhalten, bis 5 Sekunden vor Schluss die Lichter ausgingen. Wir wollten unbedingt ins Penaltyschiessen gehen. Dazu kam es leider nicht. Bitter war es trotzdem, wenn man bedenkt, dass dieses einzige kassierte Tor während des gesamten Turniers so entscheidend ist.
Die Mannschaft nahm dies jedoch sehr sportlich auf und gratulierte dem Gegner zum Gruppensieg.

FCK BodenseeKickers 1 : Lion Kings 1 2:2

Mit Spannung fieberten wir diesem Prestigederby entgegen. Der enorme Kräfteverschleiss aus den letzten Partien machte den Kickers jedoch zu schaffen. Wir traten ja ohne Ersatzspieler an und das zehrt natürlich enorm. Trotzdem gelang es den Spielern, ihre letzten Kräfte zu mobilisieren.
Das Spieldiktat übernahm das Team aus Erlen von Anfang an. Bereits in der zweiten Minute liess uns Maurus, Spielführer der Lions, mit seinem Dribbling unsere Verteidigung wie Statisten aussehen und drosch das Leder in die Maschen. Wenige Minuten später glich Kevin mit einem schönen Weitschuss zum 1:1 aus. Es war uns bewusst, dass wir bei einem Unentschieden vor den Lion Kings klassiert sein würden. Dies Spielstand gab es nun zu verteidigen. Aber eben, Maurus hatte etwas dagegen und schob den Ball postwendend in unser Netz. Die Partie ähnelte einem Krimi. Hochspannend und unterhaltsam bis zur letzten Sekunde. Raphael Golob, unser Neuzugang, krönte seine Topleistung mit einem sehenswerten Treffer zum Ausgleich. Marco war es zu verdanken, dass es beim Unentschieden blieb. Kurz vor Schluss rettete er auf mirakulöse Art und Weise auf der Linie. Leider war diese Tat nicht ohne schmerzliche Folgen ausgegangen. Er prallte in den Pfosten und dann mit dem Rücken zu Boden. Trotz Qualen hielt er durch und spielte bis zum Schluss weiter. So ist eben unser Benz!

FCK BodenseeKickers 2 : Starkickers Züri 4:1

Galavorstellung zum Schluss des Turniers. Die Kickers liessen hier nichts mehr anbrennen. Fabian, Livio und Calvin trugen zum Sieg bei. Bereits im Vorfeld dieser Partie war aber bekannt, dass wir diese Partie mit 15:0 hätten gewinnen müssen, um noch den Gruppensieg einzufahren…

Liebe Kickers, es war ein Turnier voller Freude. Vielen Dank für euren Einsatz und Kampfgeist.

Es hat grossen Spass gemacht, die Zeit mit Euch zu verbringen.

NEVER SURRENDER! Viva FCK BodenseeKickers!

Weitere Infos

Spielberichte & Bilder