strellson ImmoLeague tralog ifolor amag Klinik Seeschau am Bodensee tit-imhof genie-ag
Startseite / Allgemein / Eigentor des FC Tägerwilen

Eigentor des FC Tägerwilen

Am diesjährigen Grümpelturnier des FC Tägerwilen wurde ohne vorherige Kommunikation erstmals mit offiziellen Verbandsschiedsrichtern gespielt und fehlbare Spieler mit gelben und roten Karten sanktioniert. So wurde ein Spieler der zweiten Mannschaft des FC Kreuzlingen – Ligakonkurrent der 1. Mannschaft des FC Tägerwilen – für eine Lappalie des Feldes verwiesen.

Der nachfolgende Wutausbruch wurde von Jury und Schiedsrichtern dazu benutzt, einen dramatisch aufgeladenen Rapport an den Verband zu senden. Der Spieler wurde dafür vom Ostschweizerischen Fussballverband mit einer beinahe einjährigen Sperre bedacht. Dazu kommt eine Busse von rund CHF 1’000.00, für die der Verein des Spielers solidarisch haftet, obwohl der Verein in das Turnier gar nicht involviert war. Der FC Kreuzlingen betrachtet das Vorgehen des Nachbarvereins als unfreundlichen Akt und möchte inskünftig keine Risiken eingehen.

Es wird daher Aktiv-Spielern des FC Kreuzlingen untersagt, an Turnieren des FC Tägerwilen teilzunehmen – eine allfällige Ausweitung auf die Nachwuchsspieler wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Betroffen ist davon auch das vom FC Tägerwilen veranstaltete Vorbereitungsturnier für Mannschaften der 3. Liga – der FC Kreuzlingen zieht seine 2. Mannschaft davon zurück.